Ich lass‘ es blubbern –
ein Badeerlebnis zum Verschenken

Wenn es im Winter draußen knackig kalt ist, gibt es fast nichts Schöneres als sich ein heißes Bad einzulassen. Dazu gehört für mich Schaum. So richtig, meine ich. Schaum, der über die viel zu volle Badewanne hinausragt. Manchmal aber komme auch ich von meinen Gewohnheiten ab und probiere

Ich hatte ein Rezept für Badepralinen gefunden und war fest entschlossen, es auszuprobieren. So stand ich eine Weile in der Küche und hantierte mit Natron, Wasser und Spritze herum. Da ich diese Badepralinen verschenken wollte, musste ich sie natürlich im Selbstexperiment erst einmal ausprobieren. Schließlich wollte ich sie nicht nur in der Küche blubbern sehen. Bei meinem Selbstversuch musste ich zwar ohne Schaum auskommen, hatte aber dafür ein farbenfrohes und wohlriechendes Blubbererlebnis.

Zutaten: (für ca 8 Pralinen)

1 Tasse* Natron
1/2 Tasse Zitronensäure
1/2 Tasse feines Meersalz
Pfefferminzöl
Kokosöl
Lebensmittelfarbe als Pulver

Außerdem:
kleine Schälchen oder Eierbecher
Bastelspritze oder Sprühflasche
Küchenpapier

Zubereitung:

Natron mit ca. 8 Tropfen Pfefferminzöl vermischen.Heißes Wasser in einen Topf füllen und das Glas Kokosöl hineinlegen, damit das Öl flüssig wird. 3 Esslöffel davon zum Natron geben und gut verrühren.

Zitronensäure und Salz hinzufügen und gründlich umrühren. 2 Esslöffel Wasser mit etwas Lebensmittelfarbe mischen und Tröpfchen für Tröpfchen mit Hilfe der Spritze zum Natrongemisch geben.

Nach und nach soviel Kokosöl hinzugeben, bis die Masse zusammenhält.

Die Masse in kleine Schälchen füllen und auf eine mit Küchenpapier ausgelegte ebene Fläche stürzen. Die Pralinen an einem trockenen Ort über Nacht fest werden lassen. Luftdicht verschlossen halten sie sich mehrere Wochen.

Tipp: Natron und Zitronensäure gibt es in gut sortierten Supermärken oder in der Drogerie. Das Kokosöl wird gehärtet in Gläsern verkauft (z.B. Chinaladen oder Perfetto). Pfefferminzöl gibt es in der Apotheke und ist sehr ergiebig. Du kannst damit z.B. auch diesen tollen Frühstücks-Aufstrich zubereiten.Damit das Natron bei der Zugabe des Wassers nicht zu blubbern anfängt, habe ich die Flüssigkeit mit Hilfe einer Bastelspritze dazugegeben. Wer weiße Badepralinen mag, lässt einfach die Lebensmittelfarbe weg.

*1 Tasse entspricht 250 ml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.