Zitronenmuffins mit Mohn

Kennt ihr das? Nach jeder Backaktion kommt eine neue angerissene Tüte Backpulver, Mandeln, Haselnüsse, Rosinen etc. dazu. Die Liste kann an dieser Stelle und in meinem ganz speziellen Fall noch um etliche Tütchen ergänzt werden. Ich verliere dann irgendwie immer ganz schnell den Überblick und reiße auch schon bald die nächste Tüte auf.

Damit soll jetzt Schluss sein. Mehr Ordnung muss her. Also habe ich mich dafür entschieden, die Tüte Mohn, welche ich für den Vanille-Mohn-Smoothie aufgerissen hatte, weiter zu verarbeiten. Mir kamen da auch ganz schnell die Zitronenmuffins mit Mohn aus dem New York Kochbuch von Marc Grossman in den Sinn. Apfel, Birne und Zitrone geben den Muffins einen kleinen Frischekick. Sie sind ratzfatz im Ofen und noch viel schneller aufgegessen.

Zutaten für 12 Muffins:

320 g Mehl • 3 EL Mohn • 1/2 TL Salz • 3 TL Backpulver • 150 g Zucker
125 g zerlassene Butter 2 Eier • 1 Bio-Zitrone, die Schale davon • 4 EL Zitronensaft
210 g Naturjoghurt • 100 g Apfel • 100 g Birne

Für die Glasur:
125 g Puderzucker • 1 EL Wasser • 1 EL Zitronensaft

Außerdem:
12 Papierförmchen • 1 Muffinblech

Zubereitung:

Den Zucker mit der zerlassenen Butter, den Eiern, der abgeriebenen Zitronenschale, 4 EL Zitronensaft und dem Joghurt verrühren. Mehl, Mohn, Salz und Backpulver mischen und zu den flüssigen Zutaten geben.

Apfel und Birne waschen, entkernen und schälen. Den Apfel fein raspeln, die Birne in feine Würfel schneiden und beides unter den Teig heben.

Papierförmchen in die Mulden einer Muffinform setzen und den Teig darin verteilen.

Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Die fertigen Muffins auf ein Kuchengitter setzen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit für den Guss Puderzucker mit 1 EL Wasser und 1 EL Zitronensaft verrühren. Die Muffins mit der Oberseite kurz in die Glasur tauchen und anschließend trocknen lassen.

5 Kommentare

  1. das klingt total lecker. jetzt ist bei mir allerdings der Mohn leer.
    gibt es auch die 3 EL Tüte??? soll einfach heissen: ich bin auch ein tütenaufreisserin.

  2. oh, wie schön, Zitronen-Mohn-Muffins! Die mache ich auch sehr gerne – meistens nach einem tollen Rezept von Leila Lindholm. Die Idee, auch noch Apfel und Birne zu verwenden, finde ich super – eine schöne Abwechslung, die ich mir auf jeden Fall merke! Liebe Grüße, Theresa

  3. Yummie, Zitrone und Mohn muss auch unbedingt mal ausprobieren 🙂 auch total interessant, dass auch noch mit Birne und Apfel zu kombinieren. Lecker fruchtig 🙂
    Liebste Grüße
    Kimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.