Für Unentschlossene gibts süße und herzhafte Blätterteigfüllungen + Giveaway-Gewinner

Süß und herzhaft. Das brauch ich zum Wochenendfrühstück. Das Eine geht ohne dem Anderen nicht. Nur ein Marmeladenbrot? Zu langweilig. Marmeladenbrot und Ziegenkäse – na das ist schon eher was.

Beim letzten Einkauf kam eine Packung Blätterteig fürs Frühstück in den Wagen. Über den Rest machte ich mir keine Gedanken. Alles andere sollte sich ergeben. Trotz Einkauf war der Kühlschrank aber doch recht leer und so musste ich improvisieren.Und auch hier kommt das Eine nicht ohne dem Anderen aus. Gefüllte Blätterteigröllchen mit Äpfeln und Zimtzucker versus Blätterteigschnecken mit Frischkäse und Lachs. Ich nehm Beides.

Blätterteigschnecken mit Frischkäse und Lachs:

3 Scheiben TK-Blätterteig
1 EL Frischkäse
1 TL Milch
2 Scheiben Lachs, geräuchert
etwas Dill
Salz, Pfeffer
1/2 Ei, verquirlt

Zubereitung:

Blätterteigscheiben einzeln auf Backpapier legen und 10 Minuten antauen lassen.

Den Frischkäse mit der Milch glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Hilfe eines Teelöffels den Frischkäse auf den Teigscheiben verteilen. Lachs auf den Blätterteig legen und gewünschte Menge Dill darüber streuen. Den Blätterteig aufrollen, in dünne Scheiben schneiden und mit dem Ei bepinseln.

Die Blätterteigschnecken im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 20 Minuten goldbraun backen.

Blätterteigröllchen mit Äpfeln und Zimtzucker:

3 Scheiben TK-Blätterteig
1/4 Apfel, in kleine Würfel geschnitten
1 EL Butter, geschmolzen
3 EL Zimtzucker
1/2 Ei, verquirlt

Zubereitung:

Blätterteigscheiben einzeln auf Backpapier legen und 10 Minuten antauen lassen.

Den Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in feine Würfel schneiden. Blätterteig mit der geschmolzenen Butter einstreichen und mit etwas Zimtzucker bestreuen. Apfelstückchen auf dem Blätterteig verteilen, dabei an den Rändern etwas Platz lassen. Apfel mit dem restlichen Zimtzucker bestreuen. Den Blätterteig aufrollen und jeweils in 3 gleich große Teile schneiden. Die Röllchen mit dem Ei bepinseln.

Die Blätterteigröllchen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 20 Minuten goldbraun backen.

Wem die Mengenangaben etwas viel erscheinen, hat vollkommen recht. Ich habe mich da etwas weit aus dem Fenster gelehnt. Aber nichts ist schlimmer, als wenn zu wenig auf den Tisch kommt.

Die Gewinner des rundum leckeren Blogger-Kochbuchs stehen fest:

  1. Ramona Pietsch
  2. Claudia Dröge
  3. Kebo

Herzlichen Glückwunsch an euch drei.

Meldet euch doch bitte per E-Mail – machenstattreden[at]gmail[punkt]com – bei mir und teilt mir eure Adresse mit, damit das Buch noch vor Ostern in eurem Briefkasten landet.

4 Kommentare

  1. Mhhhm, Blätterteigschnecken sind immer super. Auf Partys ja sowieso der Kracher, aber zum Frühstück stelle ich sie mir auch sehr lecker vor. Kannst mir gerne ne Kostprobe rüberschicken 😉
    Liebe Grüße, Mia

  2. Was würde ich nur ohne den Blätterteig aus dem Kühlregal tun? Damit kann man so schnell so viele fantastische Sachen backen. Deine zwei Ideen sind bestimmt super lecker. Vor allem die kleinen Apfelröllchen würde ich jetzt gerne essen. Die Nachmittagssüß-Lust hat mich gepackt… 😉
    Hab noch eine tolle Woche, liebste Grüße, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.