Blumenkohlpizza // Tschüss Kartoffel & Co.

Seitdem ich am Abend Kohlenhydrate vermeide und durch andere Lebensmittel ersetze, sind meine Gelüste auf Pizza vor dem Fernseher gestiegen. Was man nicht haben kann, will man am meisten.

Vor einigen Monaten hatte ich mich an einer Blumenkohlbodenpizza versucht. Hat geschmeckt. Aber Pizza wars keine. Zu weich. Zu sehr Blumenkohl. Keine Pizza also. Nie mehr. Das dass nicht funktionieren würde, war mir klar. Also ein erneuter Versuch, mit dem Ergebnis: gibts jetzt regelmäßig.

Ich habe mit den Zutaten und Mengen rumprobiert und nebenbei alles auf kleine Zettelchen geschrieben, um nichts durcheinander zu bringen oder zu vergessen. Der Pizzaboden war gut. Richtig gut. Fest und knusprig. Aber nicht knüppelhart. Wie Pizza eben sein muss. Rund war sie und das klassische Pizzadreieck ist beim Schneiden nicht auseinander gefallen. Ich bin begeistert. Für den Belag habe ich mich für die klassische Variante mit Tomatensoße, Tomaten, Basilikum und Mozzarella entschieden. Der gemütliche Fernsehabend ist gerettet.

Zutaten:

Für den Boden:
1 kl. Blumenkohl (400 g)
50 g geriebener Parmesan
75 g gemahlene Mandeln
1 Ei
getrockneter Oregano
Salz, Pfeffer

Für die Tomatensoße:
2 große Tomaten
1 EL Tomatenmark
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
etwas gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, Zucker

Für den Belag:
2 kleine Tomaten
100 g Büffelmozzarella
ein paar frische Basilikumblätter

Zubereitung:

Die Blätter und den Strunk vom Blumenkohl entfernen und kleine Röschen herausbrechen. Den Blumenkohl mit der Küchenmaschine oder dem Pürierstab klein schneiden, portionsweise in ein Küchentuch geben und gut auswringen. Den Blumenkohl mit Parmesan, Mandeln, Salz, Pfeffer und Oregano vermischen. Das Ei dazugeben und alles gut durchkneten.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und vorsichtig mit den Händen flach drücken. Eine zweite Lage Backpapier darüber legen und den Blumenkohlteig dünn ausrollen. Das Backpapier wieder entfernen und eventuelle Risse mit den Fingern schließen. Mit Hilfe einer großen runden Schüssel den Pizzateig ausstechen und aus dem übrigen Teig einen kleinen Rand formen. Den Boden 25 bis 35 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Ober-/ Unterhitze goldbraun backen.

In der Zwischenzeit Tomaten,  Knoblauch und Schalotte für die Soße klein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch mit der Schalotte darin anschwitzen. Die Tomaten dazu geben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Das Tomatenmark mit einem Schluck Wasser dazugeben und verrühren. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Zum Schluss die gehackte Petersilie dazugeben.

Für den Belag die Tomaten in dünne Scheiben schneiden und den Mozzarella klein zupfen. Den fertig gebackenen Pizzateig mit der Soße bestreichen. Die Tomatenscheiben darauf verteilen. Jeweils ein Basilikumblättchen und etwas Mozzarella auf den Tomaten verteilen. Die Pizza 10 Minuten im Ofen fertig backen und mit frischem Basilikum genießen. Besonders gut schmeckt auch Parmaschinken dazu.

 

4 Kommentare

  1. ich habe es auch einmal probiert und fand es auch zu blumenkohlig.
    aber wenn du sagst, dass das jetzt mit deinem rezept anders ist, gebe ich dem ganzen auch nochmal ein chance. danke….

  2. Ich probiere auch an einigen Abenden KH-frei zu essen oder wenigstens die KH-Menge runterzuschrauben.
    So eine Pizza habe ich tatsächlich noch nicht probiert, ich hätte auch "Angst", dass der Boden zu sehr nach Blumenkohl schmeckt aber ich werde dein Rezept mal versuchen. Was mir immer ganz gut schmeckt sind "Nudeln" aus gehobelten Zuchhini, die sich wirklich fast ein bisschen wie echte Nudeln verhalten.

  3. Ganz ähnlich mache ich meinen Blumenkohl-Pizzaboden auch und finde ihn superlecker!
    Ich liebe diese Variante, man kann eine ganze Pizza essen, ohne sich danach voll zu fühlen. Früher war ich nichtmal großer Pizza-Fan, aber so esse ich sie total gern. Gibt's bei mir nächste Woche auch wieder 🙂

    Liebe Grüße,
    Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.