Schwedische Vanillesuppe

So einfach und doch so gut. Schwedische Vanillesuppe mit Apfelkompott und gebratenen Mandeln. Für den kleinen Hunger zwischendurch oder für die, die Kummer haben. Wärmt von innen, spendet Trost und bringt die Welt für einen Moment wieder ins Lot.

Zutaten:

1 Pck. Vanillepuddingpulver
700 ml Milch
2 – 3 EL Zucker
3 kleine Äpfel
150 ml Apfelsaft
Zimt
3 EL Mandeln

Zubereitung:

Für das Apfelkompott die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelstückchen mit dem Apfelsaft in einen Topf geben und aufkochen lassen. Solange kochen, bis die Äpfel weich und der Apfelsaft etwas eingekocht ist. Mit Zimt würzen und nach Belieben mit etwas Zucker abschmecken.

In der Zwischenzeit von 700 ml Milch 6 EL abnehmen und mit dem Puddingpulver und 2 bis 3 EL Zucker gut verrühren. Die restliche Milch vorsichtig aufkochen lassen. Das angerührte Puddingpulver zur Milch geben und unter Rühren kurz aufkochen lassen.

Anschließend die Mandeln in eine Pfanne ohne Fett geben und bei mittlerer Hitze, unter ständigem Wenden goldbraun anbraten.

Die Vanillesuppe in ein Schälchen füllen. Apfelkompott darauf geben und mit den Mandeln bestreuen.

Zum Schluss auf dem Sofa in eine dicke Decke kuscheln, Lieblingmusik an und mit der Vanillesuppe, den gebratenen Mandeln und dem Apfelkompott der Kälte trotzen.

8 Kommentare

  1. Ganz lecker und ganz ähnlich wie ich die Kombination Apfel-Vanille am liebsten mag. Hier gibt's gerne mal Apfelmuß mit Vanillesauce (also eigentlich gleich, wenn ich's mir recht überlege), wobei ich endlich mal die Sauce selber herstellen möchte. Nur die gebratenen Mandeln hatte ich so noch nicht auf dem Schirm. Sehr genial!
    Liebe Grüße

  2. Ich liebe schon Vanillesoße über alles, und dieses Rezept ist nochmal besser! Und ich kannte es noch gar nicht! Ich finde gerade im Herbst/ Winter kann man ruhig auch mal einen warmen Nachtisch auftischen, da wäre diese Suppe ein TRAUM 🙂

  3. Ich habe noch nie davon gehört, klingt aber sehr lecker. Im Grunde ist es ja Vanillesosse als Suppe, yum yum;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  4. Das sieht wirklich verlockend aus! Eigentlich bin ich nicht so der Süß-Esser…aber das muss ich wohl mal ausprobieren 😉
    Lasse dir viele Grüße da!
    Elena

  5. Ich mag eigentlich die Überstrapazierung des Wortes Soulfood nicht – aber wenn diese Vanillesuppe keines ist, dass weiß ich es auch nicht. Warme Äpfel, Vanille und Zimt machen froh.
    Bisher kannte ich nur Milchsuppe, also etwas flüssiger Grießbrei, aber leider ohne so feine Dinge drin. Da ist mir Vanillesuppe schon sehr viel lieber.

    Liebe Grüße
    Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.