Schokokuchen ohne Mehl // Ich backs mir

Ein Kuchen für die Weihnachtszeit. Schokoladig, nussig. Ohne Mehl. Mit etwas Zimt und gut gereiften Bananen. Mit einer Schneedecke aus Puderzucker. Einfach und doch sehr gut. Für Schokogernhaber.

Zutaten:

350 g Zartbitterschokolade (70 % Kakaoanteil)
185 g Butter
2 kleine Bananen
4 Eier
200 g brauner Zucker
100 g gemahlene Haselnüsse
60 ml Haselnusssirup
1/2 TL Zimt
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Bananen schälen und sorgfältig mit einer Gabel zerdrücken. Bananen, Eier, Zucker, Haselnüsse, Sirup und Zimt in einer Schüssel verrühren.

Schokolade und Butter klein würfeln und im Wasserbad unter Rühren schmelzen.

Die Schokoladenmasse zum Teig geben und alles gut verrühren.

Boden und Rand einer Springform mit Backpapier auskleiden, den Teig hinein füllen und mit Alufolie abdecken. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober-/Unterhitze 40 Minuten backen.

Anschließend die Alufolie entfernen und den Kuchen auskühlen lassen. Zum vollständigen Erkalten und Festwerden den Kuchen für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit Vanilleeis oder geschlagener Sahne genießen.

Und wer heute noch ein Kalendertürchen in meinem Adventskalender öffnen möchte, der klickt einfach hier.

Und wer noch mehr über „Ich backs mir“ erfahren will, der klickt hier.

4 Kommentare

  1. Ich esse zwar Bananen nicht so gern, aber da man die ja weder sieht noch erahnen kann, probiere ich den Kuchen ganz sicher. Nom. Ich wünsch' dir eine schöne Weihnachtszeit.
    Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.