Müslikugeln

Für schlechte Tage. Für diese, an denen es sich nicht lohnt aufzustehen. Tage an denen es nicht hell werden will. Für Tage an denen das Sofa der beste Platz und das Nutellaglas schon leer gelöffelt ist. Für diese Tage lohnt es sich ein großes Glas Müslikugeln in Reserve zu haben. Glas auf, Hand rein und Müslikugeln in den Mund. Ohne Reue, bis das Glas leer ist.

Zutaten für ca. 30 Müslikugeln:

30 g Leinsamen
100 g Haferflocken
75 g Trockenobst (Aprikosen, Pfirsiche, Pflaumen, Ananas, Cranberries)
50 g gehackte Mandeln
40 g Kokosraspel
100 g Honig
1 Eiweiß
1 Päckchen Vanillezucker

Außerdem:
Alufolie

Zubereitung:

Das Trockenobst mit einem Messer würfeln und anschließend mit einem Wiegemesser fein hacken. Trockenobst und restliche Zutaten mit den Händen zu einem Teig verarbeiten.

Anschließend 30 Kugeln daraus formen, dabei die Hände mit Wasser anfeuchten, damit die Kugeln nicht auseinander fallen.

Die Müslikugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backofenrost legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen. Jetzt die Kugeln mit Alufolie abdecken und weitere 10 Minuten backen.

Aus dem Ofen holen, vollständig auskühlen lassen und luftdicht in einem Glas verschließen.

2 Kommentare

  1. Oh wie lecker und was für eine tolle Idee, genau mein Ding, das merke ich mir und probiere es sicher bald=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.