Samstagskaffee // Sechsundfünfzig

„Entspannt das Dasein genießen“, hieß es in einer Sendung von DRadio Kultur. Dieser Satz hat sich eingebrannt. So wichtig ist er. Oft vergesse ich es und mit mir sicher auch viele Andere. Ich habe ihn mir in einer kleinen Notiz auf dem iPhone gespeichert. Aber ist es das? Eine Handynotiz für einen Satz mit so hoher Bedeutung? Ein Gedanke wird dem anderen weichen und so gerät er doch wieder in Vergessenheit. So, als wäre er nie da gewesen. Ich werde ihn auf Papier bringen. Das ist das Mindeste. Er wird einen Platz an der Wand finden und mir jeden Tag die Augen öffnen. Für das Wesentliche. Für das was ist und was immer sein soll.

4 Kommentare

  1. So wahr!
    Es gibt so viele wunderbare, wahre Worte, die ich mir immer fest merken möchte.
    Aber wie du schon schreibst: Eins kommt zum Anderen…
    In diesem Sinne: Leben wir ein maximal entspanntes Wochenende!
    Liebste Grüße
    Julia

  2. ein wunderbarer salz!
    ich bin ja so eine old-schoolerin und liebe papier! gedanken & papier gehören zusammen, finde ich…liebst alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.