Samstagskaffee // Einundsechzig


Ein lieb gewonnenes Ritual. Kaffee am Samstag. [Und am Sonntag, an freien Tagen]. Und eigentlich nur da, sonst immer Tee. Damit soll jetzt Schluss sein. Ninja mag nicht mehr. Bedauerlich, aber durchaus nachvollziehbar. Mir schmeckt mein Kaffee aber auch ohne das Verlinken und deshalb wird es hier, dann und wann, immer wieder mal einen Samstagskaffee geben. Meinen. Mit Kaffeebildern, Wortgeplänkel, Musikschnipseln, Erinnerungen. Eben mit genau dem, was in meinem Kopf ist und was es hier bisher auch schon gab. Denn genau darum ging es doch immer. Die Woche Revue passieren zu lassen, Vorhaben und Pläne aufzuschreiben. Zu teilen. Mit euch.

Genießt den Sonnenschein.

5 Kommentare

  1. Trotzdem wäre es schön einen zentralen Treffpunkt zu haben…
    Schade, das Ninja keine Zeit mehr hat. Und keinen Nachfolger erkoren hat.
    Ich freue mich aber, dass du auch weiter am "Kaffee" festhälst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Hallo Andrea,

      ich fände es auch schön, einen zentralen Treffpunkt zu haben…
      Mir fehlte direkt heute Morgen etwas und habe mich gefreut, auf ein paar Blogs einen Samstags-Kaffee lesen zu können… 🙂
      Hast du nicht eine Idee, wie man einen alternativen Treffpunkt "organisieren" könnte?

      Liebe Grüße
      Julia

  2. Ich freue mich sehr, dass du weitermachst!!!
    Dein Ausblick klingt super und entspannt…
    Ich werde auch dann und wann meinen Samstags-Kakao in den Blog einbauen…
    Einfach eine wunderschöne Aktion!

    LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.